You are currently viewing 7 Tipps für ein erfolgreiches Money-Mindset!

7 Tipps für ein erfolgreiches Money-Mindset!

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog

Money-Mindset – was ist das eigentlich genau?

Na ja, den Begriff Mindset könnte man mit Denkweise, Gesinnung,  Einstellung, Mentalität, Haltung und Lebensphilosophie übersetzen, aber eine eindeutige Übersetzung ist eher schwierig.

Beim Money-Mindset geht es um Deine Einstellung und Deine Haltung zum Geld. Es geht um Deine aktuelle und zukünftige finanzielle Situation und wie wertvoll Du sie betrachtest.  Dies beinhaltet Blockaden, Glaubenssätze und Verhaltensmuster, die Du Dir im Laufe Deines Lebens – vielleicht auch durch familiäre Prägung – angeeignet hast.

Ja und was bedeutet das jetzt?

Der Buchautor Andreas Enrico Brell definiert Money Mindset wie folgt:

„Dein Money Mindset ist Deine individuelle Einstellung und persönliche Beziehung zu Geld. Sie entstammt Deinen Gedanken und Gefühlen und formt Dein Handeln zu Deinen heutigen Erkenntnissen.“

Dies bedeutet konkret: „Dein Gedankenstand bestimmt Deinen Kontostand.“

Insofern ist es absolut wichtig, dass man sich seinen negativen Glaubensätzen zum Geld bewusst wird und diese ändert und entfernt!

Transformiere negative Glaubenssätze!

Es ist tatsächlich Fakt, dass ein Großteil unserer Gedanken, Denkweisen, Einstellungen und Handlungen durch unser Unterbewusstsein gelenkt wird und wenn wir also, warum auch immer, eine schlechte Einstellung zum Geld haben, dann kann es in uns viele negative Glaubenssätze hervorrufen.

Du kennst sie sicher, die bekanntesten negativen Glaubenssätze z.B.:

  • „Geld verdirbt den Charakter“
  • „Gesundheit ist wichtiger als Geld“
  • „Geld allein macht nicht glücklich“.

Jetzt versuche doch mal diese negativen Einstellung in positive Einstellungen (Glaubenssäte) umzuwandeln. Was könntest Du alles mit Geld erreichen?!

  • „Geld gibt mir viele Möglichkeiten, auch anderen Menschen zu helfen und Gutes zu tun“
  • „Mehr Geld ermöglicht es mir, besser für meine Gesundheit zu sorgen“.
  • „Geld macht vieles einfacher und sorgenfreier“.

Na wie hören sich diese Sätze an? Gut oder?

Also ich hatte diese negativen Glaubenssätze auch sehr lange in meinem Kopf und meinem Wortschatz, VIEL ZU LANGE. Wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht einmal genau warum. Weil es sich so gehört? Weil das früher schon meine Eltern gesagt haben? Ich weiß es nicht, ich weiß nur eins und zwar, dass zu lange damit Zeit verbracht habe zu sagen: „Ich möchte nur so viel Geld verdienen, damit ich gut leben und gut über die Runden- gemeinsam mit meinen Kindern- kommen kann“. Hmmm, ich möchte mich wirklich nicht beschweren, aber ich hatte wirklich dann immer nur so viel Geld, dass ich eben gut leben konnte, mal eine tolle Reise machen konnte usw. mehr aber auch nicht, weil mein Kopf nicht mehr mitgemacht hat! Ja, aber war es genau das, was ich wollte? Nein, denn ich muss mir ja auch Gedanken über meine Zukunft machen und wie es dann da weitergeht, wenn ich mal nicht mehr arbeiten kann oder möchte. Rente mit 70, NEIN DANKE. Und jetzt

mal nicht mehr arbeiten kann oder möchte. Rente mit 70, NEIN DANKE. Und jetzt?

Woher kommt die verbreitete, negative Einstellung zum Geld?

Das amerikanische Meinungsforschungsinstituts Gallup hat unter Amerikanern eine Umfrage zu ihrer Einstellung zu Geld und Vermögen durchgeführt. Eine der Fragen zielte darauf ab, ob Geld die Wurzel alles Bösen sei.

Das Ergebnis zeigte, dass Personen mit einer positiven Grundeinstellung zu Geld unter sonst gleichen Umständen ein höheres Einkommen erzielen als Personen mit einer eher „geldfeindlichen“ Einstellung.

Was sagt uns das? Ändere noch heute Dein Money-Mindset – überzeuge Dich selbst!

Die häufigste Aussage lautet doch: „Geld macht nicht glücklich“. Im Umkehrschluss bedeutet das: Dann will ich auch kein Geld, denn ich will ja glücklich sein.

Aber ist es die Aufgabe vom Geld uns glücklich zu machen – nein, sondern unsere eigene! Es ist also wichtig, dieses Denken zu verändern.

Geld zeigt sich immer als das, was wir darüber denken!

  • Wenn wir es für schlecht halten, dann wird es sich auch uns gegenüber schlecht verhalten. 
  • Wenn wir überzeugt sind, dass sowieso nie genug Geld da ist, dann wird es uns auch immer an Geld mangeln.
  • Und wenn wir Geld für hilfreich halten, dann wird es sich auch stets als unterstützender Freund

"Ich wünschte ich hätte alles das, was ich heute über Geld
und Vermögen weiß, damals in der Schule gelernt!

Dani Parthum

So kannst Du in 7 Schritten Dein Money-Mindset positiv ändern!

Tipp 1

Setze Dich mit dem Thema Geld auseinander!

Nimm Dir einmal ungestört 30 Minuten Zeit für Dich und bringe Dich in eine entspannte Stimmung. Dann atme ein paar Mal tief ein und aus. So nun stelle Dir einen Wecker auf 15 Minuten und schreibe Dir in den 15 Minuten alles auf, was Dir zur folgenden Frage einfällt: Was bedeutet Geld für mich? Halte diese 15 Minuten durch und sollte Dir nichts mehr einfallen schreibe jeden Satz auf der Dir im Kopf herumschwirrt, egal was, bis Dein Wecker klingelt. Danach fragst Du Dich, wie fühle ich, wenn ich an Geld denke

Tipp 2

Lerne Dein bisheriges Handeln und Deine Ergebnisse besser verstehen!

Warum bist Du an einem Punkt, dass Du davon ausgehst, das Geld nicht wichtig ist, oder dass Du so viel Geld nicht verdienen darfst. Woran kann das liegen? Schau nach dem Ursprung Deiner heutigen Überzeugung!

Tipp 3

Sei ehrlich zu Dir selbst: keine Ausreden und Ausflüchte!

Ich kann doch nicht so viel verlangen! Nein, das ist viel zu teuer! Ich brauch keinen Urlaub im 5 Sterne Hotel ein günstiges tut´s auch. Wer kennt diese Ausreden und Ausflüchte? Sei doch mal ehrlich, wenn du jetzt an Deinem Traumstrand wählen könntest 5 Sterne Hotel oder 3 Sterne Hotel, für welches würdest Du Dich am liebsten entscheiden? Natürlich können wir uns sagen, ach das günstige reicht völlig aus und ja, tut es auch, aber Hand aufs Herz: 5 Sterne wären schon klasse! Oder? Das ist ein Gedanke und der beginnt im Kopf!

Tipp 4

Übernimm volle finanzielle Verantwortung!

Nicht mehr Deinen Mama, Schwester oder Dein Ehemann sind zuständig für Deine Finanzen. Nein Du bist selbst für Dich verantwortlich. Wenn Du also Deine Finanzen über Deinen Partner regeln lässt, kannst Du gar kein gesundes Money-Mindset aufbauen, denn Du hast keine Relation zum Geld. Du musst die finanzielle Verantwortung für Dich alleine übernehmen.

Tipp 5

Mache Deine Finanzen zu Deiner Priorität!

Stelle sie ganz oben auf Deine Agenda. Behalte immer den Überblick über Deine Finanzen, lebe nicht darüber hinaus, auch wenn das bestimmt schon jeder einmal gemacht hat, sozusagen über seine Verhältnisse gelebt. Genau solche Dinge führen aber dazu, dass man in eine Situation kommt, die oftmals schwer ist zu bewältigen. Achte darauf, dass Dein Verständnis für Geld gesund ist und vor allem wie wertvoll das Geld für Dich ist und wie dankbar Du damit umgehst!

Tipp 6

Entscheide kraftvoll negative Gedanken abzulegen!

Ich weiß es ist so einfach gesagt, aber das Handeln, ist dann doch schwieriger. Aber ist das wirklich so? Ja es ist ein Prozess und man kann nicht von heute auf Morgen, schwuppdiwupp sein Gedankenmuster ändern, aber man kann daran arbeiten seine negativen Gedanken zu lösen und aufzulösen.

Tipp 7

Hole Dir bestärkende mentale Unterstützung und lerne Reich zu denken!

Ja Du hast richtig gehört. Lerne REICH zu denken. Damit Du ein gesundes Money-Mindset entwickelst musst Du und darfst Du reich denken. Sag Dir täglich, dass Du bereit bist Geld zu empfangen! Das ist jetzt kein Scherz, versuche es! Sag Dir täglich, dass Du es verdient hast, dass Du bereit bist endlich Erfolg zu haben, wohlhabend  zu sein und mit Deinem Business mit Raketenschub auf Wolke 7 zu fliegen und Du 5stellig, 6stellig oder sogar 7stellig verdienen DARFST!

 

„Als ich klein war, dachte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben.
Heute, da ich alt bin, weiß ich: ES STIMMT“

Oscar Wilde

….und wenn Du Deine negativen Glaubenssätze über Bord geworfen hast, stehen Deinem praktischen Umgang mit dem Geld nichts mehr im Weg.

Mein GedankenKLARTEXT für Dich:

Kenne den Grund für Dein Tun, Dein gewünschtes Ergebnis und den Zeitpunkt, wann Du dort ankommst!

Wenn Du Unterstützung dabei suchst, vereinbare einen kostenlosen Termin mit mir. Gemeinsam schauen wir nach Deinem Erfolg!

Herzliche Grüße

Deine Katja

Werde Erfolgsfrau mit Deinem Business!

Als Frau selbstbewusst und erfolgreich im Business!

Herzlich Willkommen in meiner Facebook-Gruppe.

Hier wirst Du Menschen treffen, die die gleiche Vision haben, nämlich den Traum von einem eigenen, unabhängigen und erfolgreichem Business. Du wirst wertvolle Tipps Rund um das Thema Online-Business, Selbstbewusstsein, Präzenz, Marketing und Freier-Redner erhalten. Mein Team und ich werden Euch mit Live-Videos, Mini-Seminaren und Challenges unterstützen und motivieren.

Nutze jetzt die Chance und sei dabei!

Werde Erfolgsfrau mit Deinem Business!

Als Frau selbstbewusst und erfolgreich im Business!

Herzlich Willkommen in meiner Facebook-Gruppe.

Hier wirst Du Menschen treffen, die die gleiche Vision haben, nämlich den Traum von einem eigenen, unabhängigen und erfolgreichem Business. Du wirst wertvolle Tipps Rund um das Thema Online-Business, Selbstbewusstsein, Präzenz, Marketing und Freier-Redner erhalten. Mein Team und ich werden Euch mit Live-Videos, Mini-Seminaren und Challenges unterstützen und motivieren.

Nutze jetzt die Chance und sei dabei!